Der Ablauf einer Scheidung

Nach schönen gemeinsamen Jahren, eventuell sogar einem gemeinsamen Haus und Kindern, steht Ihre Ehe nur vor dem Aus? Dann geht es Ihnen so wie 50% der verheirateten Deutschen. Jedes Jahr werden die Hälfte aller Ehen wieder geschieden. Viele stehen damit vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens und wissen zuerst nicht, was alles auf sie zukommt und wie der Scheidung Ablauf ist.

Allgemeines zum Scheidung Ablauf

In jedem Scheidungsverfahren besteht die Pflicht eines Anwalts. Als Antragsteller müssen Sie sich einen Anwalt nehmen. Sind Sie der Gegner, dann können Sie selbst entscheiden, ob Sie sich einen eigenen Anwalt nehmen oder ob Sie sich selbst vertreten möchte.

Die Vorbereitungen

Scheidung AblaufDie wichtigste Voraussetzung, damit Sie sich scheiden lassen können, ist das abgelaufene Trennungsjahr. In dieser Zeit sollten Sie bereits ein erstes Gespräch mit dem Anwalt geführt haben um alle Gegebenheiten geklärt zu haben. Von Ihm erfahren Sie auch, welche Unterlagen benötigt werden, damit der Vermögens- und Zugewinnausgleich bearbeitet werden kann. Weiterhin sollten Sie sich im Scheidung Ablauf darüber Gedanken machen, wie verschiedene Aspekte, wie Kinder, Sorgerecht, Hausrat, gemeinsames Haus oder Wohnung und Unterhalt, geregelt werden sollen.

Scheidungsantrag stellen

Im weiteren Scheidung Ablauf ist Ihr Anwalt dafür zuständig, den Scheidungsantrag nach dem Trennungsjahr beim zuständigen Familiengericht einzureichen. In diesem Antrag müssen auch erwähnt werden, wie die Scheidungsfolgesachen geklärt wurden. Sind Sie sich in einigen Bereichen nicht einig, wird eine Regelung beantragt. Der Antragsteller muss nun auch den Gerichtskostenvorschuss zahlen. Danach erhält der Partner den Scheidungsantrag.

Einvernehmliche oder streitige Scheidung

Der weitere Scheidung Ablauf richtet sich danach, ob Sie sich bezüglich der Trennung einig sind oder nicht. Bei Einigkeit reicht es vollkommen aus, wenn einer von Beiden die Scheidung beantragt und der andere lediglich zustimmt. Bei einer streitigen Scheidung, prüft das Gericht erst, ob die Trennungszeit ausreicht und beschließt daraufhin die Scheidung. Sieht das Gericht allerdings eine Chance, dass die Ehe weitergeführt werden kann, dann wird das Verfahren ausgesetzt.

Der Ablauf des Verfahrens

Nachdem alle Unterlagen eingereicht und unterschrieben Sind, wird Ihnen das Gericht den mündlichen Verhandlungstermin mitteilen. Der Scheidung Ablauf sieht hierbei vor, dass der Partner seinen Antrag bis zum mündlichen Termin zurückziehen kann. Weiterhin wird das Verfahren des Versorgungsausgleich durchgeführt. Besteht Uneinigkeit im Bereich der Scheidungsfolgen, wie Unterhalt, Hausrat usw, dann benötigen sowohl Sie als auch Ihr Partner einen Anwalt und die Scheidungsfolgesachen werden vor Gericht verhandelt. Wen Sie sich über alle Belange Ihrer Scheidung einig sind, dann erklärt der Richter den Scheidungsbeschluss und es erfolgt die Verteilung der Kosten. Nachdem Sie vom Gericht den Beschluss zugesandt bekommen haben, können Sie innerhalb von einem Monat Rechtsmittel einlegen. Das bedeutet, dass dieser in der nächsten Instanz geprüft wird und das Verfahren sich hinauszögert. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, einen Rechtsmittelverzicht zu unterzeichnen. In diesem Fall ist die Scheidung sofort rechtskräftig.